deutschenglish

Zeitschrift für Sportpsychologie

Partner

Deutsche Gesellschaft für PsychologieInternational Society of Sport PsychologySwiss Association of Sport Psychology (SASP)Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs)

Die Zeitschrift für Sportpsychologie

Die Zeitschrift für Sportpsychologie ist das Organ der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland e.V. und zugleich Organ der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Sie informiert über sportpsychologische Forschung, über Erfahrungen der sportpsychologischen Praxis sowie über die Umsetzung und Nutzung sportpsychologischer Erkenntnisse und Verfahren im Leistungs-, Schul-, Gesundheits- und Breitensport. Die Zeitschrift wendet sich an damit sowohl an wissenschaftlich Tätige als an praktisch mit sportlicher Betätigung befasste Personen: Trainerinnen und Trainer aller Leistungsstufen, Lehrerinnen und Lehrer, Therapeutinnen und Therapeuten, Betreuerinnen und Betreuer, Organisatorinnen und Organisatoren sowie Funktionäre und weitere interessierte Personen. 

Die Zeitschrift für Sportpsychologie ist in Social Sciences Citation Index (SSCI), Social Sciences Research, Journal Citation Reports/Social Sciences Edition, PsyJOURNALS, SPORTdiscus, Heracles sowie SpoLit gelistet. Der Impact Faktor beträgt: 0.296 (Stand 02/2012). 

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich im Hogrefe Verlag (ISSN 1612-5010). 

Weitere Informationen: ISSN-L 1612-5010, ISSN-Print 1612-5010, ISSN-Online 2190-6300

Hier gelangen Sie zum Online Journal der Zeitschrift für Sportpsychologie.


Herausgeberschaft: 

Julia Schüler (Konstanz) wird ab 2017 neue Geschäftsführende Herausgeberin der Zeitschrift für Sportpsychologie. Sie übernimmt turnusgemäß zum Jahresende die Aufgabe von Henning Plessner (Heidelberg). Als neue Mitherausgeber werden Christoph Englert (Bern), Daniel Memmert (Köln) und Norbert Hagemann (Kassel) tätig. Sie ersetzen die ausscheidenden Herausgeberinnen Petra Jansen (Regensburg) und Karen Zentgraf (Münster). Weiterhin im Herausgeberteam verbleiben Felix Ehrlenspiel (München) und Rouwen Canal-Bruland (Amsterdam).
Die Auswahl erfolgte durch eine Findungskommission, bestehend aus Vorstandsmitgliedern der asp und der DGPs sowie den ausscheidenden Herausgebern und Herausgeberinnen in Absprache mit dem Verlag.
 



last change: 17.10.2016 by Jens Broens