deutschenglish

Karl Feige Preis 2005

Partner

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.International Society of Sport PsychologyBundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp)European Federation of Sport PsychologyÖsterreichischen Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Karl Feige Preis - Preisträger 2005


Mathias Weigelt
geb. am 03.03.1975 in Altdöbern    
 
wissenschaftlicher Werdegang
1996-1999    Lehramtsstudent für die Fächer Sport und Sozialkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1999-2001     Graduate Student für Health and Physical Education am Department of Kinesiology der University of Virginia, USA (Prof. Dr. Linda Bunker)
2001    Postgraduate Student am Department of Psychology der University of Reading, England (Prof. Dr. Gabriele Wulf)
2001-2004    Promotionsstudent für die Fächer Psychologie, Neuropsychologie und Sportwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Doktorand am Max-Plank-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Arbeitsbereich Psychologie, München (Prof. Dr. Wolfgang Prinz)
2004    Dissertation: "Target-related Coupling in Bimanual Coordination"
seit 06/2004    Post-Doktorand am Max-Plank-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Arbeitsbereich Psychologie, München (Prof. Dr. Wolfgang Prinz)
 
wissenschaftliche Auszeichnungen
2002    Newcomer Award, Gehirn & Geist, Spektrum der Wissenschaft
2004    NASPSPA's Graduate Student Research Award in Vancouver, Kanada

 

 

zurück zur Übersicht Karl-Feige Preis



last change: 19.05.2014 by Barbara Halberschmidt




52. Jahrestagung der asp

„Zukunft der Sportpsychologie - zwischen Verstehen und Evidenz“

Salzburg,
21.-23- Mai 2020