deutschenglish

Karl Feige Preis 2015

Partner

International Society of Sport PsychologyDeutsche Gesellschaft für PsychologieÖsterreichischen Bundesnetzwerk SportpsychologieSwiss Association of Sport Psychology (SASP)Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs)

Karl Feige Preis - Preisträgerin 2015

 

Sandra Klaperski
geb. im Dezember 1983 in Wuppertal

Wissenschaftlicher Werdegang:
2003-2009: Diplomstudium der Psychologie mit dem Nebenfach Sport an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
2006-2007: Postgraduate-Studium des Faches Sport Science an der Bond University (Queensland, Australien)
2009-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin (2009-2013) im Arbeitsbereich Sportpsychologie am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2013: Abschluss der Dissertation mit dem Titel „Sportliche Aktivität und Stressregulation: Eine empirische Überprüfung der Stresspufferhypothese und der Cross-Stressor Adaptationshypothese“
seit 2015: Lecturer in Sport and Exercise Psychology an der University of Roehampton (London, Großbritannien)

Wissenschaftliche Auszeichnungen:
2013: Erster Platz beim dvs-Nachwuchspreis der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft auf dem dvs-Hochschultag 2013
2014: Early Career Award for participation in the 13th International Congress of Behavioral Medicine in Groningen, 2014
2014: Preis für Sport und Sportwissenschaft 2014, Universität Freiburg
2015: Karl-Feige Preis der asp

 

zurück zur Übersicht Karl-Feige Preis
 

 



last change: 26.03.2015 by Barbara Halberschmidt




52. Jahrestagung der asp

„Zukunft der Sportpsychologie - zwischen Verstehen und Evidenz“

Salzburg,
21.-23- Mai 2020